Projekte
- Schullandheim in Büsum der Klasse 7e des Jahrgangs 2008/2009 -
 
 - vom 30.03. bis 06.04.2009 -
 
- Betreuende Lehrerin: Rose Kible -

 2009-04 Schullandheim Buesum 001 web
 

Vom 30.03 bis 06.04.2009 waren wir, die Klasse 7e der JRS Herrenberg, im Schullandheim in Büsum. Schon die Fahrt hin und zurück mit dem Zug war eine sehr interessante Erfahrung.

In dieser Schullandheimwoche haben wir einiges über das Leben in und am Meer in Norddeutschland gelernt und viel erlebt. Das Schlickwatt in Büsumer Deichhausen wurde von uns erkundet, und wir machten auch eine ausgedehnte Wanderung am Sandstrand von St. Peter-Ording. Der Besuch der Stadt Schleswig mit dem Wikingermuseum ‚Haithabu’, der alten Fischersiedlung ‚Holm’ und dem Dom war ein weiterer Tagesausflug. Einmal haben wir eine Radtour rund um Büsum gemacht und im Open-Air-Deichmuseum viel über die Geschichte des Deichbaus erfahren. Im Wattforum Multimar, im reizenden Städtchen Tönning, haben wir interessante Dinge gesehen und viel über die Tiere im Watt gelernt. Danach haben wir uns noch das Eidersperrwerk angeschaut. Einige Male sind wir durch Büsum gebummelt und hatten eine spannende Führung durch die schöne, alte Kirche. Außerdem hatten wir viel Spaß im Wellenbad ‚Piratenmeer’. Das Highlight unseres Schullandheimaufenthaltes aber war die Schifffahrt nach Helgoland, die vom Förderverein gesponsert wurde. (siehe Extrabericht). 

 

Tagebuchbericht vom 02.04.2009
von Maren, Michelle, Rebecca, Nicole, Doreen, Carolin

Fahrt mit dem Schiff nach Helgoland

Schon recht früh mussten wir am Donnerstag aus den Betten. Nach dem Frühstück ging es zu Fuß in Richtung Hafen. Dort fuhr unser Schiff, die „Lady von Büsum“ um 9:15 Uhr ab – Ziel: Helgoland. Während der Fahrt packten wir unsere Lunchpakete aus, die wir in der Jugendherberge bekommen hatten. An Deck hatten wir verschiedene Möglichkeiten uns die Zeit zu vertreiben, wir konnten lesen, Musik hören oder spielen. Nach drei Stunden Fahrt liefen wir in den Hafen von Helgoland ein. Als wir von Bord gingen, konnten wir schon von Ferne die vielen bunten Hummerbuden sehen.

 2009-04 Schullandheim Buesum 004 web

Schließlich folgten wir einem Weg hinauf ins Oberland und weiter, am Klippenrand entlang, zu den Lummenfelsen. Von hier ganz oben hatten wir einen herrlichen Ausblick hinunter zum Hafen und über die ganze Insel. Wir konnten mit dem Fernglas auf der Nachbarinsel „Düne“ Seehunde entdecken.

2009-04 Schullandheim Buesum 002 web 

Auf den Klippen sahen wir viele Vögel, die entweder brüteten oder über dem Meer kreisten. Das Wetter war super – herrlich sonnig und warm.

2009-04 Schullandheim Buesum 005 web

Auf unserer Wanderung kamen wir auch an einem weiteren Wahrzeichen Helgolands, der „Langen Anna“, vorbei.

2009-04 Schullandheim Buesum 003 web

Nach unserem gemeinsamen Spaziergang durften wir in kleinen Gruppen den Rest der Insel erkunden. Manche gingen hinunter an den schönen Sandstrand um Muscheln und allerlei Strandgut zu sammeln, andere machten einen Einkaufsbummel durch die Unterstadt.

Um 15:45 Uhr trafen wir uns alle wieder an der Schiffsanlegestelle im Hafen zur Rückfahrt mit unserem Schiff nach Büsum. Anscheinend war der Ausflug für einige doch etwas anstrengend gewesen, denn sie schliefen auf der Rückfahrt ein. Als wir  im Hafen von Büsum anlegten, war es schon spät abends.  Es war ein wunderschöner Tag gewesen. Diese tolle Fahrt wurde uns durch eine großzügige Spende des Fördervereins ermöglicht.