Notebookklassen
Die 10 e – eine Vorzeigeklasse im Schuljahr 2005 / 2006 der Jerg-Ratgeb Realschule Herrenberg


Sicher haben Sie sich gefragt, warum die Klasse 10e der Jerg–Ratgeb Realschule so etwas Besonderes ist. Die Antwort lautet: Sie war die erste Klasse in Baden – Württemberg, die vorwiegend mit einem „schüler-eigenen Notebook“ im Unterricht arbeitet.
Am Anfang war dies noch etwas ganz Außergewöhnliches. Inzwischen sehen die Schülerinnen und Schüler dieser Klasse das Notebook als ein „normales“ Lernmittel an. Schüler und Lehrer sammelten viele Erfahrungen, die nun für die nachfolgenden Klassen sehr hilfreich sind. Früher gab es nur diese Pilotklasse - heute gibt es an dieser Schule drei weitere Notebook Klassen. Das Profil ist damit komplett.
Der Förderverein hat der Jerg–Ratgeb Realschule die Chance eröffnet, an der Schule Notebookklassen einzurichten. Der Förderverein half bei der Finanzierung,bei der Planung und bei der Umsetzung dieses Projektes.
Dass dieses Projekt sehr erfolgreich war und ist, zeigt eine Umfrage, die von den Schülern durchgeführt wurde. Fast alle Schülerinnen und Schüler der Klasse haben in einer anonymen Befragung ausgesagt, dass sie wieder in die Notebookklasse gehen würden. Viele sagen auch, dass sie mit dem Notebook viel besser arbeiten können als mit Heft und Stiften.
Auch die Lehrer sind sehr zufrieden damit, wie die Schüler das Notebook als Arbeitshilfe einsetzen. Natürlich gab es auch kleine Probleme bei der Pilotklasse, die aber durch die Schulleitung und den Förderverein schnell behoben wurden.
Die Schüler der Notebookklassen sind sehr dankbar, dass der Förderverein ihnen die Chance gegeben hat, von dieser besonderen Form des Unterrichts zu profitieren.

(Maik Sattler, Jakob Zimmermann)