Mediothek

Mediothek

Seit der Eröffnung im November 2008 ist die Mediothek zu einem zentralen Lernort der Jerg-Ratgeb-Realschule in Herrenberg geworden. Die Mediothek bietet auf 120 m2 Grundfläche:

- über 4000 Medien (dies sind Bücher, Hörbücher, CDs, DVDs, Zeitschriften, Tageszeitungen)

- 6 Internet-Recherchearbeitsplätze

- Bestuhlung + Möblierung für Projektarbeitsgruppen bis 30 Personen

- tägliche Öffnungszeiten, die praktisch den gesamten Schulalltag abdecken

- professionelle Betreuung durch zwei Facharbeitskräfte

Die Mediothek versteht sich als Partnerin sowohl der Schüler als auch der Lehrkräfte und fördert das außerunterichtliche selbständige Arbeiten. Die Mediothek ist ein wichtiger Schritt zu einer Schulkultur, die Schülerinnen und Schülern nachhaltig Hilfe beim Lernen anbietet. Die Mediothek wird finanziert vom Förderverein der JRS.

 

 

Fit und Fair mit Buch und Ball

Leseprojekt für Jungs  der 5. Klassen

in der Mediothek

betreut durch: Bärbel Kranert, Jutta Sailer, Stephanie Fritsche, Sven Breuling

Die Jerg-Ratgeb-Realschule in Herrenberg ist in diesem Jahr ausgewählter Teilnehmer beim Projekt „Kicken und Lesen“ der Baden-Württemberg-Stiftung in Kooperation mit dem VfB Stuttgart, SC Freiburg, Stiftung Lesen. Das Projekt dient der Leseförderung von Jungs, in Verbindung mit Fußball und Bewegung. Insgesamt gibt es in ganz Baden-Württemberg nur 12 Institutionen, die ausgewählt wurden. Wir sind dabei. Nähere Informationen zum Projekt finden Sie unter https://www.bwstiftung.de/kickenundlesen/. Im sportlichen Bereich wird das Team außerdem von den beiden Schülersportmentoren der JRS, Christian und Klara, zuverlässig unterstützt.

Fit und Fair mit Buch und Ball, so lautet unser Motto, mit dem wir die Jury überzeugt haben.

In einer AG des Ganztagesangebots bietet die Mediothek insgesamt 20 Jungs der Klassenstufe 5 die Möglichkeit, ihre Lesekompetenz in Verbindung mit Fußball und Bewegung zu verbessern, ein neuer Ansatz.

In der Schul-Mediothek, vom Förderverein der JRS finanziert, gibt es spannende Bücher, Zeitschriften, Kinderzeitung und iPads, mit denen das Textverständnis geübt wird. Wir möchten auch gezielt digitale Angebote einsetzen, um über dieses Medium einen anderen Zugang zum Lesen zu gewinnen.

Besonders am Herzen liegt uns, wie der Titel schon sagt, das Thema „Fairer Umgang, Fairer Handel, Gesunde Ernährung“.

So werden die einzelnen Projekttage, jeweils freitags, immer mit einem gesunden Snack begonnen, um die Teilnehmer für ausgewogene Ernährung zu sensibilisieren. Danach geht es sofort in die Sporthalle, wo die Jungs mit den Schülersportmentoren und einem Sportlehrer kicken unter Einhalten der Fairnessregeln, Social Skills werden trainiert.

Gelesen wird in den Bewegungspausen auf Leseinseln (Sportmatten) unter Anleitung einer Deutschlehrerin. Hier werden besondere Lesetechniken geübt, wie z.B. Tandemlesen, auch stilles Lesen und Lesespiele kommen nicht zu kurz. Das Material dazu haben die beiden Mediotheksmitarbeiterinnen zusammengestellt, die Auswahl reicht von Sachbüchern, Zeitschriften,  und Jugendbüchern bis zu Witzebüchern und Comics.

Wir hoffen, dass wir uns gesund wiedersehen und mit neuem Elan das Projekt weiterführen können.

Wir danken dem Förderverein für die Unterstützung.

(Bärbel Kranert und Jutta Sailer)

Märchenveranstaltung für die 5. Klassenstufe

in der Mediothek

am 18. Februar 2020

betreut durch: Bärbel Kranert, Jutta Sailer

Inzwischen ist der Märchenerzähler Naceur Charles Aceval bereits zum fünften Mal zu Gast in der Jerg-Ratgeb-Realschule gewesen und er gehört sowie auch die Märchen zur Tradition bei uns in der Mediothek.

Charles Aceval ist ein weit gereister Erzähler, der durch Veranstaltungen in Tübingen und anderen Städten bekannt ist, bereits vor dem Europäischen Parlament gesprochen hat und auch in anderen Ländern viele Zuhörer in den Bann zieht.

Die fünfte Klassenstufe absolviert im Fach Deutsch eine Einheit zum Thema „Märchen“. Abgerundet wird dieses durch eine Märchenrallye „Märchen“ in der Mediothek, bei der es wie immer um Recherche geht, wie finde ich zielorientiert Informationen aus Medien.

Das Highlight ist die Veranstaltung mit dem Märchenerzähler, der uns die Geschichten voller Weisheit aus dem Maghreb erzählt. Er hat über 200 Geschichten in seinem Fundus, sodass es immer spannende neue Geschichten gibt, denen die über 130 Jugendlichen gebannt lauschen.

Die von ihm veröffentlichten Bücher und Hörbücher, die in der Mediothek zum Bestand gehören, wurden von den begeisterten Zuhörern sofort ausgeliehen nach dem Motto „Das Wort reist, und es findet immer sein Ziel".

Wir danken dem Förderverein für die Unterstützung.

(Bärbel Kranert und Jutta Sailer)

Autorin Maren Gottschalk

zu Gast in der Mediothek

für alle 10. Klassen

betreut durch: Bärbel Kranert, Jutta Sailer und Stephanie Fritsche

"Schluss. Jetzt werde ich etwas tun. Die      Lebensgeschichte der Sophie Scholl"

Maren Gottschalk zieht die Schüler und Schülerinnen der 10. Klassen in ihren Bann. Sie spricht 90 Minuten über Sophie Scholl (1921 bis 1943) und erweckt so das Bild einer lebenslustigen, aber auch kritischen jungen Frau, die als Widerstandkämpferin und Mitglied der Weißen Rose zur Ikone wurde. Das auch durch Fotos verdeutlichte Porträt dieser sensiblen, klugen Frau erzählt von einer behüteten Kindheit und einer Jugend im "Dritten Reich". Sophie Scholl wurde in Forchtenberg im Hohenlohischen geboren, wo ihr Vater Bürgermeister war. Über Ludwigsburg kam die Familie nach Ulm, wo Sophie mit ihren vier Geschwistern eine behütete Kindheit und Jugend verbrachte.

Doch Maren Gottschalk wirft immer wieder Fragen auf, die die Zuhörer zum Nachdenken ermuntern. Wie wurde aus der begeisterten HJ-Führerin eine mutige Gegnerin des NS-Regimes? Warum sind manche Menschen zum Widerstand fähig und andere nicht? Ist es eine Frage der Erziehung, der Moral, der Intelligenz oder des Temperaments?  Warum haben viele Deutsche den Unrechtsstaat des NS-Regimes hingenommen? Was haben die überlebenden Familienmitglieder nach dem 2. Weltkrieg gemacht?

Es drängen sich viele Fragen auf, die bis in die heutige Zeit bedeutend sind. Wie hätte ich mich verhalten? Wie verhalte ich mich heute?

Maren Gottschalk ist auch Historikerin, so dass sie in ihren Büchern streng auf historisch belegte Fakten achtet. Sie arbeitet außerdem als WDR Journalistin und hat zahlreiche Biografien verfasst, die in der Mediothek auszuleihen sind.

Wir danken dem Förderverein für die finanzielle Unterstützung.

(Bärbel Kranert und Jutta Sailer)

Autorenlesung mit Boris Pfeiffer

in der Mediothek

betreut durch: Bärbel Kranert und Jutta Sailer

Boris Pfeiffer

Autor der Kultreihe „ Die drei ??? Kids“,
„Die Akademie der Abenteuer“

war im März 2019 zu Gast in der Mediothek. Dank der Kooperation mit der Stadtbibliothek Herrenberg konnten alle 6. Klassen der JRS in den Genuss dieser spannenden Veranstaltung kommen.
Kommentare der Schüler und Schülerinnen:

„Ich fand es echt cool, es war spannend, witzig und informationsreich. Am besten hat mir das Buch „Celfie“ gefallen.“

„Ich liebe Bücher und lese für mein Leben gern. Er hat wirklich tolle Geschichten und Erlebnisse erzählt.“

„Ich hoffe es gibt mal wieder so eine Lesung, denn sie hat mir viel Spaß gemacht“

„Er hat uns neugierig gemacht, das hat man daran gemerkt, dass wir leise waren. Was ich auch gut fand war, dass wir am Ende ein Autogramm bekommen haben“

„Manchmal hat er ein bisschen zu laut gelesen, aber das war nicht so schlimm.“

„Ich habe auch gesehen wie viel Aufwand in ein Buch gesteckt wird und ich fand toll, dass er extra aus Berlin gekommen ist.“

Vielen Dank dem Förderverein für die finanzielle Unterstützung dieser Lesung!

(Bärbel Kranert und Jutta Sailer)

 

Märchen in der Mediothek

am 02.04.2019

betreut durch: Bärbel Kranert und Jutta Sailer

 "Was kann ich tun, um die Menschen glücklich zu machen?“ Er kam auf die Idee, den Menschen das zu schenken, was für ihn am kostbarsten ist: seine Geschichten, Märchen und Legenden.

Und so durften alle fünften Klassen gebannt den Geschichten zuhören, die  Naceur Charles Aceval in der Mediothek erzählte.

Bereits zum vierten Mal hat er uns seine Märchen aus dem Maghreb nahegebracht. Die von ihm veröffentlichten Bücher und Hörbücher, die in der Mediothek zum Bestand gehören, wurden von den begeisterten Zuhörern sofort ausgeliehen nach dem Motto „Das Wort reist, und es findet immer sein Ziel".

(Bärbel Kranert und Jutta Sailer)

Jetzt pack doch mal das Handy weg

13. November 2018

betreut durch: Stephanie Fritsche, Bärbel Kranert, Jutta Sailer

 

"Jetzt pack doch mal das Handy weg" hieß der Vortrag von Medienexperte Thomas Feibel, zu dem die Mediothek der Jerg-Ratgeb-Realschule zu Ihrem 10jährigen Bestehen eingeladen hatte. Social Media und Jugendliche, ein Thema, das allen Eltern und Pädagogen unter den Nägeln brennt. Und so waren der Musiksaal und die Aula der JRS-Herrenberg schnell mit gut 300 Besucher*innen gefüllt.

Kinder und Jugendliche verbringen sehr viel Zeit mit ihrem Smartphone. Schlimmer noch: die Handynutzung ist in unseren Familien zum Streitthema Nummer eins geworden. Der richtige Umgang mit Tablets und Smartphones ist eine erzieherische Mammutaufgabe. Wie können Eltern dem WhatsApp-Dauerchat etwas entgegensetzen? Sind handyfreie Zeiten sinnvoll? Was sind die Erfolgsrezepte anderer Familien? Deutschlands versiertester Medienexperte Thomas Feibel leitet in Berlin das Büro für Kindermedien und verleiht als Co-Initiator seit 2002 den deutschen Kindersoftwarepreis TOMMI. Er schreibt Jugendbücher zu Themen wie Cybermobbing und Aufwachsen in der digitalen Welt und hat mit Eltern, Psychologen und Erziehern gesprochen. So zeigt er auf, wie wir uns exklusive Zeit für die Familie zurückerobern können.

Für die Zuhörer*innen gab es als Fazit nicht ein Erfolgsrezept, aber viele Informationen und  angeregte Diskussionen. Nach wie vor gilt: Eltern haben Vorbildfunktion, auch im Umgang mit digitalen Medien; Kinder lernen früh, die Aufmerksamkeit der Eltern mit deren Smartphone zu teilen. Jugendliche freuen sich über das Interesse der Eltern, was sie am PC oder Smartphone tun und erklären auch gerne,  wie die Spiele oder Apps funktionieren. Eltern sollten sich selbst gut informieren und schlau machen. Eine Alternative ist auch, gemeinsame Zeit zu verbringen, sei es die alten Brettspiele mal wieder auszupacken oder zusammen etwas zu unternehmen.

„Das Thema Smartphone ist nicht nur ein Erziehungsthema, sondern auch ein riesiges Gesellschaftsproblem: Wie wollen wir miteinander leben und in welcher Welt möchten wir unsere Kinder aufwachsen sehen? Sobald sie ein Smartphone besitzen, betreten sie mit dem Internet eine Welt der Informationen, aber auch der Lüge, des Hasses, der Manipulation und Überwachung. Folglich müssen wir Kinder nicht nur dafür stark machen, das Handy aus der Hand zu legen, sondern auch dafür, besser auf sich aufzupassen und für ihre demokratischen Grundrechte einzutreten. Dabei müssen wir ihnen helfen.“
Thomas Feibel

Unser Dank gilt neben dem Förderverein der JRS auch der Bürgerstiftung Herrenberg und der Buchhandlung Schäufele, die durch ihre Unterstützung den informativen Abend ermöglichten.

 

(Bärbel Kranert und Jutta Sailer)

„Tolles Buch!“
Buchempfehlungsshow mit Tina Kemnit

in der Mediothe

Fredericktag (Literatur-Lese-Fest in Baden-Württemberg)

betreut durch: Stephanie Fritsche, Bärbel Kranert, Jutta Sailer

 

Die Mediothek der JRS wird im November dieses Jahres 10 Jahre alt. Dieser Geburtstag wird neben dem alltäglichen Programm mit verschiedenen besonderen Veranstaltungen gefeiert.

Gestartet haben wir am Dienstag,16.10. mit der Buchempfehlungsshow „Tolles Buch!“ mit Tina Kemnitz.

Tina Kemnitz kam aus Berlin nach Herrenberg, um für alle SchülerInnen der 6. Klassen neue Bücher vorzustellen. Tina liest gern und viel. Sie ist Vorleserin, Sprechtrainerin und seit mehr als 20 Jahren unterwegs mit Kinder- und Jugendliteratur.

Sechs ausgesuchte Bücher wurden präsentiert. Schon allein die Titel machen Lust, die Bücher zu lesen. „Der Zombie-Zahnarzt“, „Mein Freund Pax“, „Pogo und Polente“, „Wie ein Fisch im Baum“, „Tanz der Tiefseequalle“, „Die Mississippi-Bande, wie wir mit drei Dollar reich wurden“. Alle durften zunächst anhand des Buchcovers abstimmen, welche drei Bücher sie spontan aussuchen würden. Nach der Vorstellung wurde erneut abgestimmt. Klarer Sieger war das Buch „Mein Freund Pax“, gefolgt von „Wie ein Fisch im Baum“.

In „Tolles Buch!“ hat Tina Kemnitz  auf unterhaltsame Weise sechs Kinderbücher vorgestellt – und zwar so, dass die Jugendlichen  Lust bekommen, sich mindestens eines der Bücher im Anschluss in der Mediothek auszuleihen oder – mit Hilfe charmanter Aktionen – ihre Eltern davon zu überzeugen, dass sie ihnen dieses Buch irgendwann einmal kaufen.

Es gibt soooo tolle Kinder- und Jugendbücher – wäre doch jammerschade, wenn die keiner liest!

(Bärbel Kranert und Jutta Sailer)

Aktion Zeitungspate

Stuttgarter Zeitung

betreut durch: Bärbel Kranert, Jutta Sailer

2018-03 Zeitungspate 01 web 

Die Mediothek hat sich bei der „Aktion Zeitungspate“ beworben und nun sind wir dank unserem Zeitungspaten „Kletteranlage Gäufelden, Aramis Hotel“ stolze und glückliche Besitzer der „Stuttgarter Zeitung“ . Für das ganze Jahr 2018 steht die Stuttgarter Zeitung allen in der Mediothek zur Verfügung.

(Bärbel Kranert und Jutta Sailer)