Klassenprojekte

Klassenprojekte

Hier sind eine große Zahl von Projekte enthalten, die sowohl von einzelnen Klassen als auch von Gruppen von Klassen durchgeführt wurden.

Schullandheim der Klassen 6a und 6d

betreuende Lehrerin: Karoline Beuten

Am Montag, den 16. September 2019 haben wir, die Klassen 6a und 6d, eine 3-tägige Klassenfahrt in die mittelalterliche Stadt Nördlingen gemacht. Als wir am ersten Tag in Nördlingen mit dem Zug ankamen, lernten wir das JUFA-Hotel kennen. Danach gingen wir in die Altstadt. Dort bekamen wir eine Stadtführung und bei der anschließenden Stadtrallye konnten wir noch mehr über Nördlingen erfahren.

Am Abend bildeten wir 2 Gruppen. Eine Gruppe machte eine Nachtwanderung auf der Stadtmauer und die andere einen Spieleabend im Wasserturm.

Am zweiten Tag besuchten wir das Rieskrater-Museum. Da haben wir verschiedene Gesteins- und Meteorarten kennen gelernt und erfahren wie das Nördlinger Ries entstanden ist – nämlich durch einen Asteroiden Einschlag.  Nach dem Museumsbesuch sind wir auf den Daniel, der Kirchturm der St. Georgskirche, gestiegen und haben die tolle Aussicht über das Ries genossen. Am Nachmittag haben wir eine Wanderung im Ries auf die Marienhöhe gemacht – zum Hexenbuckel. Am Abend veranstalteten wir einen Klassenabend, wobei jedes Zimmer einen Programmpunkt vorgestellt und durchgeführt hat. Beim gemeinsamen Liedersingen haben wir den Abend ausklingen lassen.

Am letzten Tag haben wir gepackt, unsere Zimmer aufgeräumt und sind nach dem Frühstück mit dem Zug wieder nach Herrenberg zurück gefahren. Es war ein tolles Schullandheim und wir hatten viel Spaß.

(Klasse 6a und 6d)


 

 

„Die WAND ruft!“
Erlebnispädagogischer Tag an der JRS für alle Siebtklässler!

betreuender Lehrer: Yavuz Ata

Die Jerg-Ratgeb-Realschule hat in Kooperation mit dem Jugendhaus in Herrenberg einen erlebnispädagogischen Tag für alle Klassen der Jahrgangsstufe 7 organisiert. Abgesehen davon, dass die Schülerinnen und Schüler insgesamt super Leistungen gezeigt haben, war es für alle ein überaus interessantes, spannendes und lustiges Abenteuer.

Die Diplom-Pädagogen Martin und Niki hatten für die Schülerinnen und Schüler ein volles Programm vorbereitet: Ein bisschen Theorie im Jugendhaus über die Aktivitäten und Veranstaltungen der Jugendarbeit, gemeinsames Wandern auf den Alten Rhein, eine 2-Meter-Wand überwinden, auf einer Riesenwippe das Gleichgewicht finden, mit voller Ausstattung klettern und das gemeinsame Grillen.

Die Schülerinnen und Schüler mussten dabei als ganze Klasse beweisen, dass sie zusammenhalten und im Team Ziele erreichen können. Hierzu mussten sie u.a. einzeln die 2 Meter-Wand überwinden. Teamarbeit war hier die Lösung für diese schwierige Aufgabe! Denn diese Wand hatte es in sich: manche haben sich nicht gleich getraut und es bedurfte einer intensiven mentalen und physischen Anstrengung aller Schüler in der Gruppe. Am Ende kamen aber alle über die Wand! Zum Abschluss des Tages durften die Schüler an einem Seilzug die frische Luft in 10-Meter-Höhe genießen.

(Yavuz Ata, Klassenlehrer 7d)


 

 

Sozialkompetenztraining Klasse 7b

betreuende Lehrerin: Helga Forster

Am Donnerstag, 19.09.19, führte die Klasse 7b das Sozialkompetenztraining auf dem Alten Rain durch. Das Jugendhaus Herrenberg stand zunächst zur Erkundung auf dem Programm, dann ging es auf den Teamparcours des Waldseilgartens. Unter fachkundiger Anleitung des Jugendhaus-Teams, haben sich die Schülerinnen und Schüler gegenseitig geholfen und gesichert, gemeinsam schwierige Aufgaben am Boden und in luftiger Höhe bewältigt. Der gemeinsame Tag im Wald hat allen großen Spaß gemacht.

Wir bedanken uns herzlich beim Förderverein für die finanzielle Unterstützung.

(Helga Forster, Klassenlehrerin 7b)


 

 

Abschlussfahrt 10d - Barcelona

betreuende Lehrerin: Dagmar Schröder

Vom 12. bis zum 17.Mai 2019 waren wir zusammen mit der 10c auf Abschlussfahrt. Zwei Tage schauten wir uns Barcelona an, inklusive einer Stadtführung durch den alten Stadtkern. Auch Wassersport, Bowling und Strandgänge standen auf dem Programm. Es war eine wunderschöne Woche und wir brachten viele neue Eindrücke mit zurück.

(Dagmar Schröder)


 

 

Bericht zum VHS-Kurs ‚Computerschreiben‘

betreuender Lehrer: Jan Krüger

Angeregt durch eine Anfrage der Eltern der Klasse 7b organisierten wir in der ASW3 (Alternative Schulwoche 3) in Kooperation mit der VHS Herrenberg einen Tastaturschreibkurs um den Schülerinnen und Schülern das 10-Fingersystem altersgerecht näher zubringen.

Da für den zweitägigen Kurs Kosten für die Klasse anfielen, erklärte sich er Förderverein der JRS bereit, für einen Teil der Kosten aufzukommen. So wurden wir mit 260€ unterstützt.

Am Di, 23.07.2019  und am Do, 25.07.2019 fand dann der Kurs bei uns an der JRS im Computerraum statt. Herr Dröber von der VHS leitete den Kurs und vermittelte den Schülerinnen und Schülern die wichtigsten Kompetenzen. Bei der angewandten Lernmethode wurden Erkenntnisse aus der Gehirnforschung und Gedächtnistraining genutzt und miteinander verbunden. Die Schülerinnen und Schülern lernten ganzheitlich und spielerisch mit interessanten Hörgeschichten, einprägsamen Bildern und beruhigender Musik.

Begleitend zum Unterricht erhielt jeder Teilnehmer ein Lehrbuch im Wert von 21,50€ und einen Zugang zu einem sehr guten Online-Tipptrainer zum Trainieren von Tempo und Genauigkeit.

Wir danken dem Förderverein für die Unterstützung!
Die Klasse 7b (jetzt 8b). 

(Jan Krüger)

Wassersportschullandheim der Klasse 9c
vom 8.7. – 12.7. in Sonthofen

betreuende Lehrkräfte: Silke Krämer, Thomas Spengler

Anfang Juli hieß es für die Sportklasse 9c „Auf ins letzte „klassische“ Schullandheim…“  - dieses Mal ganz im Zeichen des Wassersports.

So startete der Anreisetag schon mit einem Zwischenstopp am Großen Alpsee zum Stand Up Paddeling – kurz SUP genannt. Obwohl es ziemlich kühl war und es sogar zu nieseln anfing, begaben sich alle auf ein Board und paddelten umher. Einige ließen sich auch nicht davon abbringen, ins Wasser zu springen, welches gemessen an den Außentemperaturen sogar „warm“ war. Am Abend bezogen wir dann unsere Unterkunft für die Woche und freuten uns schon auf die weiteren Aktivitäten der Woche.

Am Dienstag stand Wasserski und Wakeboard auf dem Programm – ein actionreicher Tag mit viel Spaß auf den Brettern oder auch im Wasser.

Da das Allgäu neben Wasser auch noch Berge zu bieten hat, durfte natürlich eine Wanderung nicht fehlen. Dazu erklommen wir mit Gondel und zu Fuß die Berge der Hörnergruppe und konnten im Anschluss wohlverdient downhill rollern.

Der letzte Tag bot erneut das Element Wasser – eine Tubingtour auf der Iller, die zwar weniger rasant aber dafür mit Spaß verbunden war. Da es dann zu regnen anfing, verbrachten wir den Rest des Tages in Kempten für eine ausgedehnte Shopping Tour.

Viel zu schnell war die Woche vorüber und am Freitag mussten wir schon Abschied nehmen. Der Förderverein unserer Schule hat uns wieder mit einer Spende unterstützt, die wir als Zuschuss zu unseren vielfältigen Aktivitäten genutzt haben. Vielen Dank dafür.

(Silke Krämer)


 

 

Projekt ASW Palettenbau

betreuender Lehrer: Dominik Haug

Eine Gruppe aus Schülern und Lehrern baute in der ASW Möbel aus Paletten und verschönerte den Steingarten. Dem Förderverein hierzu einen herzlichen Dank für die finanzielle Unterstützung.

(Johannes Hilscher)


 

 

Sozialkompetenztraining 7a Projekt ASW

betreuender Lehrer: Johannes Hilscher

Die Klasse 7a führte am 17.09.2019 auf dem alten Rain das Sozialkompetenztraining durch. Hierbei wurde unter Anleitung des Jugendhauses Herrenberg verschiedene Stationen durchlaufen. Wir hoffen dass dies zu einer guten Klassengemeinschaft beiträgt und bedanken uns beim Förderverein für die finanzielle Unterstützung.

(Johannes Hilscher)