Klassenprojekte

Klassenprojekte

Hier sind eine große Zahl von Projekte enthalten, die sowohl von einzelnen Klassen als auch von Gruppen von Klassen durchgeführt wurden.

Abschlussfahrt der Klasse 10c

Donnerstag, 7. Juli 2022  - Montag, 11. Juli 2022

verantwortliche Lehrkraft: Silke Krämer / Begleitung: Thomas Spengler

Nach über 2 Jahren ohne Schullandheim war es nach Abschluss der schriftlichen und mündlichen Prüfungen endlich soweit: es ging auf Abschlussfahrt in die bayerische Hauptstadt, nach München.

Aufgeregt und voller Vorfreunde bestiegen alle bei eher unterdurchschnittlichen Temperaturen den Bus in Richtung Erding, in die Thermen- und Rutschenwelt. Dort konnte uns auch der einsetzende Nieselregen nichts anhaben. Nach check-in im Hostel, das unweit der Münchner City in einem noch jungen, angesagten Stadtviertel lag, machten sich auch alle schon für das erste Highlight bereit: die Schülerdisco D-light. Alle feierten ausgelassen zu Partymusik bis Layla uns um Mitternacht dann alle endgültig nach Hause schickte.

Am nächsten Morgen, nach schwerfälligem Aufstehen, standen weitere Programmpunkte wie Escape Room und der Trampolinpark AirHop auf dem Programm. Auch am Samstag ging es direkt mit Lasertag und am frühen Abend mit Bowling und einem gemeinsamen Pizzaessen weiter. Dazwischen durfte natürlich ausgiebiges Shopping in der Innenstadt nicht fehlen.

Den Sonntag ließen wir zunächst gemütlich angehen; alle genossen das späte Frühstück bevor wir uns dann nachmittags auf die Fahrt nach Lenggries zum Rafting auf der Isar begaben. Das Wetter zeigte leider auch heute von seiner trüben und kühlen Seite, zum Glück konnten wir uns später in Neopren Anzüge hüllen. Nach 2 Stunden auf und im Wasser, waren dann trotzdem alle froh, dass ein leckeres bayerisches Abendessen auf uns wartete, zu dem einige dann doch den heißen Tee dem Kaltgetränk vorzogen. Am nächsten Tag ging es dann mit einem Schlenker über Erding und die Brauerei zurück nach Herrenberg.

Es war eine rundum gelungene Abschlussfahrt mit vielen interessanten Programmpunkten und einer tollen Gemeinschaft der Klasse. Ein herzliches Dankeschön gilt natürlich dem Förderverein, der uns eine großzügige Spende hat zukommen lassen, die wir für unser vielfältiges Programm eingesetzt haben.

(Silke Krämer)

 

„Fußball mit Vision“ im Religionsunterricht der zehnten Klassen

betreuende Lehrerin: Bettina Brauns

Am 21. Juni 2022 war Manuel Bühler, ehemaliger Fußballprofi und Theologe von „Fußball mit Vision“ zu Gast im Religionsunterricht der zehnten Klassen an der JRS.

Zum Start gab es gleich etwas Besonderes: ein Live Telefonat mit dem aktiven Bundesliga Spieler Felix Uduokhai vom FC Augsburg. Die Schülerinnen und Schüler konnten viele Fragen stellen und Felix Uduokhai ermutigte sie, ihren Wert nicht an Leistungsfähigkeit, Aussehen oder eigenem Können festzumachen. Manuel Bühler stellte an diesem Vormittag zwei Fragen in den Mittelpunkt: "Wofür lohnt es sich zu leben? Was macht dich wertvoll?". Sehr schülernah und authentisch kam er dazu mit den Schülerinnen und Schülern ins Gespräch und berichtete von seinen Erfahrungen im Profisport und welchen Halt ihm persönlich sein Glaube gibt.

Am Ende konnten die Klassen nicht nur sehr wertvolle Impulse zum Weiterdenken mitnehmen, sie durften sich auch signierte „Kicker-Bibeln“ mit nach Hause nehmen.

Ein ganz herzliches DANKE an den Förderverein für die finanzielle Unterstützung!.

(Bettina Braun)

Abschlussausflug mit Übernachtung Klasse 9g

betreuender Lehrer: Jörg Schubert

Nach dem erfolgreichen Abschluss aller Schülerinnen und Schüler der Klasse 9G stand ein Ausflug nach Tübingen auf dem Programm.

Bereits in der Woche nach den Prüfungen zum Hauptschulabschluss fuhr die Klasse 9G zusammen mit ihrem Klassenlehrer Herrn Schubert und der Chemielehrerin Frau Goller nach Tübingen. Neben einer Wanderung, Eis essen, Stocherkahnfahren und der Übernachtung in der Jugendherberge gab es natürlich auch viel Freizeit. Diese schöne Veranstaltung wurde auch durch die Unterstützung des Fördervereins ermöglicht.

Herzlichen Dank!

(Jörg Schubert)

Schullandheimaufenthalt der Klasse 6a

im NaturFreundehaus Radolfzell-Markelfingen

vom 8.5. -10.5. 2022

betreuende Lehrerinnen: Susanne Maier-Haag und Carmen Dongus

Endlich war es soweit… Mit viel Vorfreude und großer Anspannung konnten wir es kaum erwarten bis es endlich losging. Ja, Schullandheimaufenthalte sind plötzlich wieder möglich. Einfach großartig.

Das NaturFreundehaus in Radolfzell am wunderschönen Bodensee war das Ziel. Mitten im Naturschutzgebiet liegt diese herrliche Unterkunft. Saubere, geschmackvoll eingerichtete Zimmer mit Blick auf den See und ausgesprochen nette, freundliche und hilfsbereite MitarbeiterInnen waren für uns die Ansprechpartner und versorgten uns mit leckerem regionalen Essen.

Bei traumhaftem Wetter konnten wir Volleyball und Tischtennis spielen, den Sonnenuntergang bestaunen oder auch eine kurze Abkühlung im See genießen.

Am Montag war der Besuch in Konstanz im Sealife und eine Bootsfahrt auf dem See unser Höhepunkt. Durch das Stadtspiel in der stimmungsvollen Altstadt von Radolfzell erkundeten wir die unterschiedlichen Gebäude und Gässchen des Ortes.

Es war für alle ein toller Schullandheimaufenthalt.

Herzlichen Dank an den Förderverein für die großzügige Unterstützung.

(Für die Klasse 6a Susanne Maier-Haag und Carmen Dongus)

Schullandheim Klasse 9b und 9d

betreuende Lehrer: Jan Hager + Johannes Hilscher

Die beiden Klassen sind am Montag, den 02.05.22 nach Kehl ins Schullandheim gefahren.

Montags fand nach dem Abstellen des Gepäcks eine kleine Stadtrallye in Kehl statt. Abends ging es dann noch ins Kino einen Blockbuster anschauen.

Am Dienstagmorgen ist die Klasse 9b zum Kanufahren aufgebrochen und die Klasse 9d hat in Straßburg das Münster und die wunderschöne Innenstadt angeschaut.

Mittwochs hatten beide Klassen einen Termin im Europaparlament bei dem Abgeordneten Herrn Wieland. Im Anschluss haben die beiden Klassen einer Plenarsitzung des Europaparlaments beigewohnt. Der Mittwochabend war mit einem kleinen Bowlingabend gefüllt.

Die Kanutour für die Klasse 9d war eigentlich am Donnerstag angedacht. Aufgrund einer Gleissperrung der Deutsche Bahn konnte diese Tour nicht stattfinden. Deshalb durfte die Klasse 9d sich der Klasse 9b anschließen und eine Bootstour in Straßburg  machen.

Am Freitag ging es mit dem Bus wieder zurück nach Herrenberg.

Wir danken dem Förderverein für die großzügige Spende.

(Johannes Hilscher und Jan Hager)

SCHAUWERK Sindelfingen:

Museumsbesuch der BK-Schüler*innen

am 1. Dezember 2021

verantwortliche Lehrerin: Melanie Wissendaner

Unterstützt durch den Förderverein besuchten über 60 BK-Schüler*innen die Antony Gormley Ausstellung im SCHAUWERK in Sindelfingen – DANKESCHÖN!!!

In 6 verschiedene Gruppen unterteilt, waren morgens die 10a mit der 10b sowie Frau Guldenfels und Frau Deckert unterwegs. Nachmittags besuchte die 10c, die 10c, Frau Wütz und Frau Wissendaner das Museum.

Dort wird aktuell eine umfangreiche Einzelausstellung des britischen Bildhauers Antony Gormley (*1950 London) gezeigt. Er zählt zu den wichtigsten Künstlern der Gegenwart. Die Ausstellung ist die bedeutendste Werkschau des Künstlers, die je in Deutschland gezeigt wurde.

Antony Gormley lotet in seinem Schaffen die Möglichkeiten des Mediums Skulptur - ausgehend von seinem eigenen Körper - neu aus. Seine Werke erlauben den Betrachter*innen, den eigenen Körper in Beziehung zu den ausgestellten Skulpturen zu bringen.

In einem extra ausgestatteten Raum hatten die Schüler*innen zusätzlich die Möglichkeit, selbst künstlerisch tätig zu werden. Ihre Werke wurden dort sogar ausgestellt.

(Melanie Wissendaner, Kunstlehrerin)

 

Sozialkompetenztraining der Klassenstufe 7

betreuender Lehrer: Dominik Haug

Ende September nahmen die Klassen der Klassenstufe 7 am Sozialkompetenztraining auf dem Alten Rain teil.

Treffpunkt war am Jugendhaus in Herrenberg, von wo aus es mit der Crew des Jugendhauses in Richtung Alten Rain ging.

Oben angekommen, standen Teambildungsübungen auf dem Waldboden- aber auch in schwindelerregender Höhe auf dem Programm.

Die Schüler konnten sich in ihren zumeist neu zusammengesetzten Klassen ein erstes Mal außerhalb des regulären Schulbetriebs kennenlernen, alte Freundschaften festigen- neue schließen und am Nachmittag als Team gestärkt in die Schule zurückkehren.

Die Klassenstufe 7 dankt gemeinsam mit Ihren KlassenlehrerInnen dem Förderverein ganz herzlich für die finanzielle Unterstützung zur Durchführung des Sozialkompetenztrainings.

(Dominik Haug, Musiklehrer)

 

Waldexkursion der Klasse 6d mit dem Förster

Verantwortliche Lehrerinnen: Tanja Braun, Stephanie Fritsche

Nach den Herbstferien war die Klasse 6d mit dem Förster unterwegs im Stadtwald Herrenberg. Zunächst ging es bei kalten Temperaturen zu Fuß von der Schule nach Haslach.

Nach einer kurzen Pause zur Stärkung startete die Exkursion. Die Schülerinnen und Schüler konnten das theoretisch im Unterricht Gelernte nun praktisch erfahren. Heimische Bäume wie die Buche oder Eiche wurden betrachtet und das Thema Nachhaltigkeit mit einem Staffellauf veranschaulicht. Anschließend beteiligten sich alle mit Spaß und großem Eifer beim Eichhörnchenspiel. Hierbei mussten Nüsse geschickt versteckt und später wieder gefunden werden. Dabei wurde auch der Frage nachgegangen: Was passiert mit den vergessenen Nüssen im Wald?

Zum Abschluss zeigte uns der Förster noch eine beeindruckende Doline im Stadtwald.

Für die Klasse war es ein sehr informativer und erlebnisreicher Vormittag.

Herzlichen Dank an den Förderverein für die Finanzierung.

(Stephanie Fritsche, Tanja Braun)