Mediothek

Autorin Maren Gottschalk

zu Gast in der Mediothek

für alle 10. Klassen

betreut durch: Bärbel Kranert, Jutta Sailer und Stephanie Fritsche

"Schluss. Jetzt werde ich etwas tun. Die      Lebensgeschichte der Sophie Scholl"

Maren Gottschalk zieht die Schüler und Schülerinnen der 10. Klassen in ihren Bann. Sie spricht 90 Minuten über Sophie Scholl (1921 bis 1943) und erweckt so das Bild einer lebenslustigen, aber auch kritischen jungen Frau, die als Widerstandkämpferin und Mitglied der Weißen Rose zur Ikone wurde. Das auch durch Fotos verdeutlichte Porträt dieser sensiblen, klugen Frau erzählt von einer behüteten Kindheit und einer Jugend im "Dritten Reich". Sophie Scholl wurde in Forchtenberg im Hohenlohischen geboren, wo ihr Vater Bürgermeister war. Über Ludwigsburg kam die Familie nach Ulm, wo Sophie mit ihren vier Geschwistern eine behütete Kindheit und Jugend verbrachte.

Doch Maren Gottschalk wirft immer wieder Fragen auf, die die Zuhörer zum Nachdenken ermuntern. Wie wurde aus der begeisterten HJ-Führerin eine mutige Gegnerin des NS-Regimes? Warum sind manche Menschen zum Widerstand fähig und andere nicht? Ist es eine Frage der Erziehung, der Moral, der Intelligenz oder des Temperaments?  Warum haben viele Deutsche den Unrechtsstaat des NS-Regimes hingenommen? Was haben die überlebenden Familienmitglieder nach dem 2. Weltkrieg gemacht?

Es drängen sich viele Fragen auf, die bis in die heutige Zeit bedeutend sind. Wie hätte ich mich verhalten? Wie verhalte ich mich heute?

Maren Gottschalk ist auch Historikerin, so dass sie in ihren Büchern streng auf historisch belegte Fakten achtet. Sie arbeitet außerdem als WDR Journalistin und hat zahlreiche Biografien verfasst, die in der Mediothek auszuleihen sind.

Wir danken dem Förderverein für die finanzielle Unterstützung.

(Bärbel Kranert und Jutta Sailer)