Mediothek

Mediothek

Seit der Eröffnung im November 2008 ist die Mediothek zu einem zentralen Lernort der Jerg-Ratgeb-Realschule in Herrenberg geworden. Die Mediothek bietet auf 120 m2 Grundfläche:

- über 4000 Medien (dies sind Bücher, Hörbücher, CDs, DVDs, Zeitschriften, Tageszeitungen)

- 6 Internet-Recherchearbeitsplätze

- Bestuhlung + Möblierung für Projektarbeitsgruppen bis 30 Personen

- tägliche Öffnungszeiten, die praktisch den gesamten Schulalltag abdecken

- professionelle Betreuung durch zwei Facharbeitskräfte

Die Mediothek versteht sich als Partnerin sowohl der Schüler als auch der Lehrkräfte und fördert das außerunterichtliche selbständige Arbeiten. Die Mediothek ist ein wichtiger Schritt zu einer Schulkultur, die Schülerinnen und Schülern nachhaltig Hilfe beim Lernen anbietet. Die Mediothek wird finanziert vom Förderverein der JRS.

 

 

Nun sind auch die Medien geliefert. Es sind eine ganz Menge schwere Kartons angekommen. Mit vielen Büchern, dicken und dünnen, schwere Fachliteratur und Literatur für die Freizeit, Bücher für Jüngere und Bücher für Ältere. Und natürlich neben Büchern auch viele CD's und DVD's.

Frau Timmermann, unsere fachliche Leiterin der Mediothek, ist bereits fleissig am auspacken. Sie prüft ob die Bestellung mit der Lieferung übereinstimmt. Alle Medien werden auch sorgfältig auf Beschädigung untersucht. Danach verstaut sie die Medien vorerst mal provisorisch in den Regalen. Erst wenn alles in den Regalen steht, kann sie erkennen, wieviele "laufende Meter" die einzelnen Themen umfassen. Danach wird sie geordnet nach unterschiedlichen Kategorien, die Medien in den verschiedenen Regalen unterbringen.

Parallel dazu werden alle unsere Medien in dem Bibliothekssystem erfasst. Dies ist eine spezielle Bibliothekssoftware. Die Funktionalität umfasst neben der Katalogisierung der Medien, den Ausduruck von Listen und Etiketten, die Verwaltung der Benutzer und Leser, die Ausleihverwaltung, das Mahnwesen und die Erstellung von Statistiken.

 

 

Nun kann jeder den Aufbau der Mediothek täglich selbst mitverfolgen.



Während der Pausen kann man ja schon mal die Nase an der Fensterscheibe plattdrücken und einen Blick in den Mediothekraum erhaschen.

 


Seit einigen Tagen bereits ist der Lamellen-Vorhang angebracht, in einem dezenten Creme, dazwischen einige Lamellen in kräftigem Orange. Macht sich ganz gut.

Das Mobiliar, also die Medienschränke, die Tische und die Stühle sind angeliefert und in der Mediothek aufgestapelt.
 

 

 
Und schon erfolgt der Zusammenbau des Mobiliars.

In den nächsten Tagen werden dann die Medien selbst angeliefert. Vermutlich werden dies eine Menge von schweren mit Büchern gefüllten Kartons sein. Wir sind alle schon ganz gespannt.

 

Unkompliziert, selbstverständlich und engagiert - so beschreibt Andrea Fabisch-Wörner, Elternbeiratsvorsitzende der Jerg-Ratgeb-Realschule, die Helfer, die sich kurz vor den Sommerferien zum freiwilligen Arbeitseinsatz in unserem Mediothek-Raum zusammengefunden haben.

In freudig fleißiger Laune war nach 4 Stunden der Raum in ansprechendem Creme gestrichen.

Unser herzliches Dankeschön geht an die fleissigen Acht, die ohne viele Worte zur Tat schritten:
Herr Loppow
Herr Rohde
Frau Kühn mit Matthias
Frau Barthel mit Jan-Hendrik und Oliver
Frau Fabisch-Wörner

Ein Dankeschön auch an Frau Zeiss, die die fleissigen Handwerker mit leckerem und noch warmem Kuchen versorgte.

Hier einige Handybilder davon:

Damit zum Ende der Ferien die Möbel und die Bücher in die neu renovierten Räumlichkeiten unserer Mediothek einziehen können, arbeitet der von uns beauftragte Lieferant für Mobliar und Medien, die Firma EKZ (Einkaufszentrale für Bibliotheken in Reutlingen) für uns auf Hochtouren.
 
Die von uns getroffene Auswahl an Regalen, Präsentationsboards,  Schränken, Schreibtischen, Stühlen und Tischen wird bei den verschiedenen Unterlieferanten bestellt, passend zusammengestellt und für die Auslieferung vorbereitet.
 
Die von den Lehrern zusammengestellten Medienlisten werden von EKZ gesichtet und bestellt. Nach der Anlieferung der Bücher bei EKZ, durchlaufen sie bei EKZ einen aufwendigen Prozess, bei dem jedes Buch "bibliothekstauglich" gemacht wird. Die Bücher bekommen einen verstärkten Folieneinband. Weiterhin werden sie mit einer scannerlesbaren Signatur versehen. Dies ermöglicht für Ausleihe und Rückgabe die Identifikation der Bücher und die entsprechende Zuordnung zum Ausleiher.  
 
Bis Anfang September wird von unserem IT-Betreuer Gustav Fischbach der Administrations-PC für die Mediothek beschafft und installiert. Kernstück dieses Arbeitsplatzes ist eine Bibliothekssoftware zur Administration der Mediothek. Die Funktionalität umfasst unter anderem die Katalogisierung von Büchern, elektronischen Medien, Zeitungen und Zeitschriften, den Ausdruck von Listen und Etiketten, die Verwaltung der Benutzer und Leser, die Ausleihverwaltung, das Mahnwesen und die Erstellung von Statistiken.
 
Wenn alles reibungslos funktioniert, wovon wir derzeit ausgehen, wird in der ersten Septemberwoche das Mobiliar geliefert und vom Lieferanten aufgebaut. Danach wird Friederike Timmermann, die künftige fachliche Leiterin der Mediothek, alle Medien EDV-technisch erfassen und in die Medien-Schränke einräumen.
 
 
 

Am Anfang gab es nur eine excel-Tabelle. Dann wurde in allen Fachschaften recherchiert, es wurden Kataloge von Verlagen durchforstet, man hat Bibliotheken besucht und auch das Internet wurde laufend zu Rate gezogen. Die Teams haben die Listen intensiv diskutiert, man hat priorisiert und es wurde wieder verworfen und neu sortiert. Nun, rund 5 Wochen später, am 15.Juli 2008, übergibt Wolfgang Kimmi im Namen des Kollegiums ein dickes Paket mit Medien-Wünschen an die künftige fachliche Leiterin der JRS-Mediothek, Friederike Timmermann. „Schreiben Sie einfach mal auf, was Sie sich für Ihre Schüler wünschen.“ Der Schockzustand über diese großzügige Aufforderung des Fördervereinsvorsitzenden Gerhard Stocker dauerte bei den Fachschaften nicht lange. Mehr als 1.000 Bücher, CDs, Zeitschriften, Zeitungen, Spiele und Lernprogramme wird die Mediothek Ende November in der Startphase bereithalten. „Jedes angeschaffte Medium sollte innerhalb eines Jahres mindestens dreimal nachgefragt und verwendet werden.“ Vielleicht ist es dieser Vorgabe zu verdanken,  dass derzeit noch ausreichend Finanzmittel zur Verfügung stehen, um auch weitere Wunschvorstellungen der Schüler und Schülerinnen angemessen zu erfüllen.

 

 

 

Neben den Medien für die Schulfächer sollen auch Jugendzeitschriften, Spiele, Magazine, Tageszeitungen und weitere Bücher zu unterschiedlichen Themen bereitgestellt werden. Durch eine Umfrage bei allen Schülerinnen und Schülern der Jerg-Ratgeb-Realschule wurde diesbezüglich gezielt nach deren Wünschen gefragt. Heraus kam eine detaillierte und umfassende Übersicht. Darunter findet man Zeitschriften wie z.B. Geo, Bravo Sport, Micky Maus, Ecoute, Welt der Wunder, Bild der Wissenschaft, YAM und viele, viele weitere. Bei den Zeitschriften steht das Thema Wissenschaft klar an der ersten Stelle. Dahinter folgen eng aufeinander Zeitschriften über Sport, Jugendzeitschriften, englischsprachige Zeitschriften und Comics.

  

 

Bei den Buchwünschen nehmen die Abenteuerromane den 1. Platz ein, gefolgt von Actionromanen und Büchern über Sport. Die Mädchen wünschen sich auch in größerer Zahl Bücher zu den Themen Fantasie und Liebe.

 

 

  

Bei den Büchern für die Schulfächer wurde am häufigsten das Fach NWA genannt, gefolgt von Büchern für die Fächer Mathematik, Englisch und EWG.

 

 

 

 

Friederike Timmermann hat nun die schwere Aufgabe, aus diesen Umfragedaten die richtigen Medien für unsere Mediothek auswählen. Denn es soll für Jede und Jeden etwas dabei sein. Es gilt alle Altersgruppen der Schülerinnen und Schüler, wie auch die unterschiedlichen Themenbereiche entsprechend den geäußerten Wünschen zu berücksichtigen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unter den zufriedenen Blicken von Dirk Hasenbusch (Mitte), Rektor der Jerg-Ratgeb-Realschule, übergibt Wolfgang Kimmi, Deutschlehrer an der Jerg-Realschule, die Medienliste der Fachschaften an Friederike Timmermann, der künftigen fachlichen Leiterin der Mediothek.

 

Am 11. Juli wurden die Gewinner der Logoauschreibung Mediothek geehrt.

 

Die Gewinner der Altersgruppe Klasse 5 -7 sind:
1. Preis: Sarah Bahlinger, 7c (Digitalkamera)
Da von dieser Altersgruppe keine weiteren Entwürfe eingereicht worden sind, entfallen hier die Preise 2 und 3.
 
In der Altersgruppe Klasse 8 - 10 sind insgesamt 35 Entwürfe eingereicht worden.
Die Gewinner der Altersgruppe Klasse 8 -10 sind:
1. Preis: Vera Huning, 8e (Digitalkamera und Praktikum)
2. Preis: Dominik Böhringer, 8e (Geldpreis 30€)
3. Preis: Lea Gies, 8e (Geldpreis 20€)
 
aaa
1. Preis
Vera Huning, 8e
2. Preis
Dominik Böhringer, 8e
3. Preis
Lea Gies, 8e
 
Sonderpreise der Altersgruppe Klasse 8 -10:
Diese Sonderpreise waren eigentlich gar nicht vorgesehen. Es sind aber einige künstlerlich besonders wertvolle Entwürfe eingereicht worden. Der Förderverein hat sich deshalb spontan entschlossen, zusätzlich 3 Sonderpreise zu stiften. Die Jury hat damit folgende SchülerInnen geehrt:
Nadine Bruer, 9e (Buchgutschein 60€)
Sarina Blumenhagen, 9f (Buchgutschein 30€)
Franziska Wörner, 9f (Buchgutschein 30€)

Ein ganz herzlicher Dank geht an Herrn Matthias Grünler, Referendar für Kunst, Mathematik und IT an der Jerg-Ratgeb-Realschule. Er hat mit viel Engagement diese Ausschreibung organisiert und durchgeführt.

Das endgültige Logo für unsere Mediothek wird aus dem Entwurf von Vera Huning abgeleitet. Es wird z.B. farblich an das Logo der Schule angepasst werden.

Die Schulleitung, die Projektgruppe Mediothek und die Jury bedanken sich hier ganz herzlich bei allen Einsendern und insbesondere bei den Gewinnern für Ihre Engagement und Ihre Mühe.


Im Eifer der Preisverleihung hat man leider das Bildermachen vergessen. Hier mit Verspätung noch ein Foto von einigen der Preisträger, die man vor den Sommerferien noch vor das Objektiv bekommen hat.
Dominik Böhringer, Lea Gies, Vera Huning, Nadine Bruer (v.l.n.r.)

 

Die Ausschreibung für das neue Logo der Mediothek fand eine tolle Resonanz. Viele Schülerinnen und Schüler haben sich beteiligt. Insgesamt sind 36 Vorschläge eingereicht worden. Die Schülerinnen und Schüler haben sich mit der Ausarbeitung ihrer jeweiligen Vorschläge sehr viel Arbeit gemacht.

 

Die Jury, bestehend aus Mitgliedern der Schulleitung, Lehrerinnen und Lehrern, Elternvertretung, Schülermitverwaltung und Förderverein, hatte mit der Nominierung der Gewinner eine schwere Aufgabe zu erfüllen. Es waren künstlerisch sehr wertvolle Arbeiten dabei, die die Jury sehr beeindruckt haben. Aber es wurden auch viele Arbeiten vorgelegt, die sehr originell und prägnant die Thematik der Mediothek treffen.

 

Nach eingehenden Beratungen und Abwägungen hat die Jury die Gewinner nominiert und ist sich auch absolut sicher, die richtigen Entscheidungen getroffen zu haben. Die nominierten Gewinner bleiben vorerst unter Verschluß. Im Rahmen der Abschlußfeier der 10-er Klassen am 11. Juli werden die Gewinner dann feierlich verkündet und die Preise überreicht.

 

Aber soviel darf schon verraten werden: Neben den Gewinnern für die Plätze 1 - 3 jeweils für die beiden Altersgruppen Klassen 5-7 und 8-10 sind zusätzlich weitere Arbeiten mit Sonderpreisen bedacht worden.

 

 

Die Zusammenstellung der Medien (Bücher, CDs, DVDs,..) für die Mediothek läuft in den einzelnen Fachschaften auf Hochtouren. Bis Mitte Juli dürften von den Fachschaften ausreichend Medienwünsche zusammengestellt sein, so dass für die Erstausstattung der Mediothek ausreichend Medien für alle von Schülern und Lehrern gewünschten Interessensgebieten bestellt werden können.

Der Raum für die Mediothek ist mit dem Schulträger abgestimmt und die Planung der Möblierung kommt der endgültigen Entscheidung schon ziemlich nahe.