Mediothek

Seit der Eröffnung im November 2008 ist die Mediothek zu einem zentralen Lernort der Jerg-Ratgeb-Realschule in Herrenberg geworden. Die Mediothek bietet auf 120 m2 Grundfläche:

- über 4000 Medien (dies sind Bücher, Hörbücher, CDs, DVDs, Zeitschriften, Tageszeitungen)

- 6 Internet-Recherchearbeitsplätze

- Bestuhlung + Möblierung für Projektarbeitsgruppen bis 30 Personen

- tägliche Öffnungszeiten, die praktisch den gesamten Schulalltag abdecken

- professionelle Betreuung durch zwei Facharbeitskräfte

Die Mediothek versteht sich als Partnerin sowohl der Schüler als auch der Lehrkräfte und fördert das außerunterichtliche selbständige Arbeiten. Die Mediothek ist ein wichtiger Schritt zu einer Schulkultur, die Schülerinnen und Schülern nachhaltig Hilfe beim Lernen anbietet. Die Mediothek wird finanziert vom Förderverein der JRS.

 

 

Nachfolgend einige Zitate von Schülerinnen und Schülern :

"Dies ist das schönste Ambiente, das unsere Schule zu bieten hat."

"Mama, die Mediothek ist voll geil, da gibst sogar WENDY."

"Ich habe im ersten Buch gleich zwei Seiten für meine FÜK gefunden und bei Frau Timmermann kopiert, das ist echt gut."

"Aber das sind ja voll wenig Bücher, vor allem zum ausleihen."

"Komisch, dass man ausleihen kann so lange man will.
Weil so verdient die Schule ja nichts damit und die Schüler machen sich nicht viele Gedanken die Bücher zurück zu bringen."

"Auf das Guinnesbuch haben sich alle gleich gestürzt und die Zeitschriften."

 

Jerg-Ratgeb-Realschule Herrenberg: Mediothek nach einem Jahr der Vorbereitung eingeweiht

Zum Schmökern und Recherchieren

von Sabine Haarer, Gäubote Herrenberg, 24.11.2008

„Wer lesen kann, ist besser dran." So klischeehaft dieser Satz auch daherkommen mag, er ist der Motor, der die „Mediothek" an der Jerg-Ratgeb-Realschule (JRS) in Herrenberg zum Laufen brachte. Nach einem Jahr Planung wurde der Medienraum am Samstagvormittag eingeweiht. In der nächsten Woche bekommen die Schüler ihre Benut­zerausweise und eine Einweisung, danach kann die Mediothek zum Schmökern und Recherchieren ge­nutzt werden. 

2008-11 Mediothek Eroeffnung Gaeubote 001 web
GB-Foto: Holom
Die ersten Schüler machen sich über die Bücher her (stehend von links): Dirk Hasenbusch (Schulleiter), Friederike Timmermann (Bibliothekarin) und Gerhard Stocker (Vorsitzender des Fördervereins

Die Fakten zuerst: Cremefarbene Wän­de, helle Holzregale, Farbtupfer durch orangefarbene Stühle und ebensolche Sitz­hocker. 120 Meter Grundfläche. 1500 Me­dien, davon 30 Zeitungen und Zeitschrif­ten. Drei Computer mit Internetanschluss. Zwei Stunden Öffnungszeit täglich. Eine Fachkraft, die die Mediothek betreut. 31 Klassen, samt Lehrerkollegium, die das Angebot nutzen können. Und die größte Zahl zum Schluss: 50 000 Euro - so viel Geld wurde in den früheren „Auszeit­raum" der Jerg-Ratgeb-Realschule inves­tiert.

„Auf den Tag genau vor einem Jahr ha­ben wir uns zur ersten Besprechung ge­troffen", hat Andrea Fabisch-Wörner, Vor­sitzende des Elternbeirats, bei der Vorbe­reitung für die Eröffnung festgestellt. Mit „wir" meint sie Schulleiter Dirk Hasen­busch, den Vorsitzenden des JRS-Förder­vereins, Gerhard Stocker, die drei Pädago­gen Jutta Wiemann, Hanns-Peter Krafft und Wolfgang Kimmi und sich selbst. Im Laufe des Jahres kam manch helfende El­tern-, Schüler- und Lehrerhand, manch Geldgeber und Friederike Timmermann dazu.

Letztere ist Bibliothekarin und Lehrerin, wohnt in Jettingen, hat sich spontan auf die Stellenausschreibung als Fachkraft für die Mediothek gemeldet und war maßgeb­lich am Aufbau derselben beteiligt. „Die Herausforderung, von null an etwas aufzu­bauen, das hat mich gereizt", erzählt Frie­derike Timmermann. „Vom ersten Buchre­gal bis zur letzten Zeitschrift" habe sie mitentschieden, und dabei das Optimale bekommen. Nur ein einziger Wunsch blieb unerfüllt: Der Zugriff aller Nutzer auf die Internet-Recherche. Derzeit kann nur über Timmermanns Rechner nach einem be­stimmten Buch in den Regalen der Medio­thek gesucht werden.

Und obwohl es in den Regalen im JRS­Medienraum noch Platz hat - „mit der Zeit und anhand der Vorschläge der Nutzer werden wir die Lücken schließen", so Ger­hard Stocker - ist die Auswahl groß. Ne­ben Sachbücher aller 13 Fachschaftsbereiche, stehen Klassiker von Astrid Lindgren und Erich Kästner, Asterix-Bände und Cornelia Funkes „Tinten"-Reihe in den Regalen. In der Zeitschriftenauslage liegen Spiegel und Focus neben Bravo-Sport und Mickey-Maus-Heftchen. Natürlich gibt es auch den „Gäubote" zu lesen. „Die Mi­schung macht es. Es geht um lustvolle, ausgleichende, anregende Lesestunden, kurzum: Wer liest, hat mehr vom Leben", bringt Schulleiter Dirk Hasenbusch die In­tention der Mediothek auf einen Punkt.

„Die Schüler sollen sehen, dass nicht nur das Internet als Info-Quelle dienen kann. Und gleichzeitig sollen sie erkennen, dass ein Buch die Fantasie anregt, dass es die Kreativität fördert und eine Rückzugs­möglichkeit ist", wünscht sich Jutta Wiemann, die sich zusammen mit ihrem Kolle­gen Hanns-Peter Krafft schon seit Jahren für die Einrichtung einer Mediothek ein­setzt, und darüber hinaus auch für das Rahmenprogramm am Samstagvormittag verantwortlich war.

Zur Einweihung gab es eine Bildpräsen­tation über „den langen Weg der Medio­thek". Eine Autorenlesung mit dem Kölner Schriftsteller Selim Özdogan, der aus sei­nem Buch „Trinkgeld vom Schicksal" und einige unveröffentlichte Manuskripte vor­las.

Thematisch dazu passend ein Bücher­tisch mit interkultureller Literatur. Darü­ber hinaus Maltische zum Basteln von Buchrücken und die Endausscheidung des Lesewettbewerbs der Sechstklässler.

(Artikel erschienen am 24.11.2008 im Gäubote Herrenberg. Wir danken der Redaktion des Gäubote für die freundliche Genehmigung des Nachdrucks. Siehe auch www.gaeubote.de)

Endlich - die JRS-Mediothek öffnet die Türen!

am Samstag, den 22. November 2008

Lassen Sie sich in einem der schönsten Räume unserer Schule durch die neue Mediothek führen. Schauen Sie sich den neuen Lernort und kulturellen Treffpunkt an, in dem unsere Schülerinnen und Schüler in konzentrierter und zugleich ruhiger Atmosphäre arbeiten (unter anderen auch an mehreren PC-Arbeitsplätzen) oder die Medien nach Hause ausleihen können.

Kaum eine Realschule weit und breit kann ihren Schülern eine ähnliche Einrichtung wie unsere Mediothek anbieten. Darauf sind wir mächtig stolz. Vielleicht werden wir sogar zum Trendsetter für viele andere Schulen.

Nach der feierlichen Eröffnung bieten wir unseren Besuchern und Gästen ein reichhaltiges und interessantes Rahmenprogramm.

Der deutsch-türkische Schriftsteller Selim Özdogan wird auf unterhaltsam erfrischende Weise Kurzgeschichten aus seinem Werk lesen. Anschließend wird er das Gespräch mit dem Publikum suchen und die hoffentlich zahlreichen Fragen seiner Zuhörer beantworten.

Ist die Lesung eher etwas für die älteren Schüler und die Erwachsenen, so findet parallel für die Schüler der Klassen 5 bis 7 (und ihren Eltern und natürlich weiteren interessierten Zuhörern) ein Vorlesewettbewerb der Klassen 6 statt. Das Programm schließt mit der Siegerehrung der besten Vorleser.

Weitere alternative Angebote sind ein Bücherquiz. Außerdem können an Büchertischen Bücher zum Thema "Fremde Welten - Andere Kulturen" angesehen und erworben werden. An Maltischen können Buchumschläge gemalt werden.

In einer Dia-Show wird die Entstehungsgeschichte der JRS-Mediothek vorgestellt und an Stellwänden sind die Informationen zum Logo-Wettbewerb ausgestellt.

Während des gesamten öffentlichen Teils werden im Foyer für das leibliche Wohl Häppchen und Getränke angeboten.

 

Programmablauf:

 

10:00   

Offizielle Eröffnung

Dieser offizielle Teil ist für geladene Gäste reserviert.

Programmablauf:

- Percussion-Ensemble Herrenberg, Leitung Herr Daszko

- Mediothek-Song 1durch den Lehrerchor

- Begrüßung durch den Schulleiter
  Herrn Dirk Hasenbusch

- Grußwort des Ersten Bürgermeisters der Stadt Herrenberg
  Herrn Andreas Gravert

- Samba, Leitung Frau Forster

- Grußwort des stellvertretenden Leiters des Amts für Schule und Bildung
  Herrn Schulamtsdirektor Gerd Grafen

- Mediothek-Song 2 durch den Lehrerchor

- Percussion-Ensemble Herrenberg, Leitung Herr Daszko

- Rundgang

 

11:00

Öffentlicher Teil

In parallelen Veranstaltungen wird angeboten:

- Führungen durch die Mediothek

- Mediothek-Quiz

- Autorenlesung mit Selim Özdogan (Raum 57, großer Musiksaal)
  Autorengespräch im Anschluß an die Lesung

- Büchertisch "Fremde Welten - Andere Kulturen (Raum 41)

- Endauscheidung des Vorlesewettbewerbs der Klassen 6
  (Raum 46, kleiner Musiksaal)

- Maltisch "Buchumschläge" (Raum 41)

- Stellwände mit Infos zum Logo-Wettbewerb (Raum 43)

- Dia-Show "Der lange Weg zur Mediothek" (Raum 43)

 

12:30

Vorlesewettbewerb Siegerehrung

Ausklang Rock'n Roll der Klasse 6c, Leitung Frau Helfrich

 

14:00 Ende

Die Finanzierung der Mediothek ist für den Förderverein ein gewaltiger Kraftakt. Damit die Mediothek angemessen ausgestattet werden kann, sind wir auf weitere Unterstützung angewiesen.

Welche Unterstützung ist erforderlich?

  • Gezielte Finanzierung von speziellen Einrichtungsgegenständen, wie z.B. einen oder mehrere Internet-Recherchearbeitsplätze
  • Sachspenden in Form von Büchern, CD-ROMs oder Zeitschriftenabbonnements
  • Geldzuwendung
  • Selbstverständlich bieten wir an, dass in der Mediothek auf den Förderer hingewiesen wird.

Für die Gewinnung von Sponsoren wurde dieses Faltblatt entworfen, das prägnant und eindrucksvoll die Mediothek vorstellt:
JRS_Mediothek Flyer Seite 2

JRS_Mediothek Flyer Seite 1

Dieses Faltblatt steht auch als Download zur Verfügung:  JRS_Mediothek Faltblatt

 

Nun sind auch die Medien geliefert. Es sind eine ganz Menge schwere Kartons angekommen. Mit vielen Büchern, dicken und dünnen, schwere Fachliteratur und Literatur für die Freizeit, Bücher für Jüngere und Bücher für Ältere. Und natürlich neben Büchern auch viele CD's und DVD's.

Frau Timmermann, unsere fachliche Leiterin der Mediothek, ist bereits fleissig am auspacken. Sie prüft ob die Bestellung mit der Lieferung übereinstimmt. Alle Medien werden auch sorgfältig auf Beschädigung untersucht. Danach verstaut sie die Medien vorerst mal provisorisch in den Regalen. Erst wenn alles in den Regalen steht, kann sie erkennen, wieviele "laufende Meter" die einzelnen Themen umfassen. Danach wird sie geordnet nach unterschiedlichen Kategorien, die Medien in den verschiedenen Regalen unterbringen.

Parallel dazu werden alle unsere Medien in dem Bibliothekssystem erfasst. Dies ist eine spezielle Bibliothekssoftware. Die Funktionalität umfasst neben der Katalogisierung der Medien, den Ausduruck von Listen und Etiketten, die Verwaltung der Benutzer und Leser, die Ausleihverwaltung, das Mahnwesen und die Erstellung von Statistiken.

 

 

Nun kann jeder den Aufbau der Mediothek täglich selbst mitverfolgen.



Während der Pausen kann man ja schon mal die Nase an der Fensterscheibe plattdrücken und einen Blick in den Mediothekraum erhaschen.

 


Seit einigen Tagen bereits ist der Lamellen-Vorhang angebracht, in einem dezenten Creme, dazwischen einige Lamellen in kräftigem Orange. Macht sich ganz gut.

Das Mobiliar, also die Medienschränke, die Tische und die Stühle sind angeliefert und in der Mediothek aufgestapelt.
 

 

 
Und schon erfolgt der Zusammenbau des Mobiliars.

In den nächsten Tagen werden dann die Medien selbst angeliefert. Vermutlich werden dies eine Menge von schweren mit Büchern gefüllten Kartons sein. Wir sind alle schon ganz gespannt.

 

Beitragsliste