Musik an der Schule
Alle Türchen des Adventskalenders öffnen sich
 
Herrenberg: Konzert der Jerg-Ratgeb-Realschule in der St.-Martins-Kirche mit vielen Überraschungen
 
von Angela Baum, Gäubote Herrenberg, 20.12.2019
 
betreuender Lehrer: Alexander Riegler

Rund 300 Zuhörer freuten sich am Mittwochabend über die musikalischen Darbietungen der Schüler der Jerg-Ratgeb-Realschule bei einem ganz besonderen Konzertabend. Denn die Schüler und Lehrer hatten zum „Adventskalenderkonzert" eingeladen, und Schulleiter Alexander Riegler versprach, dass ausnahmsweise alle 24 Türchen geöffnet werden im Laufe des Konzertabends.

Schüler der Jerg-Ratgeb-Realschule musizieren in der St.-Martins-Kirche    GB-Foto: Holom

Den Auftakt machte die SieBand unter der Leitung von Ina Peter und Anja Pfeifer, sie spielte einen Kanon von Johann Pachelbel. Somit war das erste Türchen geöffnet. Es folgte der erste Teil einer Weihnachtsgeschichte von Rafik Schami, der die Geburt eines libanesischen Kindes im Auto unter einer Brücke bei Mainz erzählt. Nicht ohne ein Quäntchen Schalk gelingt es dem Autor und dem Vorleser Yavuz Ata, die Zuhörer mit der vierteiligen Geschichte zu fesseln. Anschließend sang der Chor den Weihnachtsgospel „Joy to the World", und mit viel Strahlkraft sangen die jugendlichen Sänger auch den Song „Let my Light shine bright".

Wie schnell doch ein Jahr vergeht

Schulleiter Alexander Riegler sinnierte darüber, wie schnell doch ein Jahr vergeht und wieder einmal Weihnachten vor der Türe steht. „Musik kann trösten, uns Halt geben, sie kann uns Freude bereiten und die Vorfreude auf Weihnachten schüren." Er lud die Zuhörer ein, einfach mal im Hier und Jetzt zu sein und den Augenblick und den Abend zu genießen.

Lauschen und genießen war angesagt beim Stück „Sweetheart Tree", bei der die SieBand glänzte. Das Werk „The first Nowell" besingt die Geburt Christi, hier traten die Mädchen des Chores in Aktion und verzauberten das Publikum. Mit einem weihnachtlichen Stück, „River flows in you", erfreute die SieBand das Publikum,  und die Jungs des Chores boten den flotten „Tingle Bell Rock". Der englische Weihnachtssong „Christmas Wonderland" durfte natürlich auch nicht fehlen, hier gab die SieBand alles, und spielte das Werk mit
viel Power.

Nach einer tollen Christmas-Collage und Antonin Dvoraks „Sinfonie aus der Neuen Welt" machte die SieBand auf der Bühne Platz für die BigBand unter der Leitung von Alexander Riegler. Jens, ein Sänger aus dem Chor, gab ein Solo mit  „White Christmas", und der Chor sang danach gemeinsam ein „Christmas sing along".

Die BigBand überzeugte mit dem Stück „Rock the Halls" aus der West Side Story. Mit einem Quartett beeindruckten vier Musiker der BigBand bei „Yesterday" von den Beatles. Fast alle Türchen des musikalischen Adventskalenders waren nun geöffnet. Der Chor begeisterte mit „Be alright" und dem bekannten Weihnachtssong „Winterwonderland". Die BigBand verabschiedete sich mit dem Stück „Perfect" und kam dann noch einmal gemeinsam mit der SieBand auf die Bühne, um den Weihnachtsklassiker „All I want for Christmas is you" zu interpretieren. Gekonnt und mit Bravour gaben die jungen Musiker das anspruchsvolle Stück.

Zum Abschluss sangen alle Zuhörer gemeinsam mit den Schülern das Weihnachtslied „0 du fröhliche". Viel Beifall belohnte die jungen Musiker am Ende des mehrstündigen Konzertabend.

(Artikel erschienen am 20.12.2019 im Gäubote Herrenberg. Wir danken der Redaktion des Gäubote für die freundliche Genehmigung des Nachdrucks. Siehe auch www.gaeubote.de).