Klassenprojekte
- Wir wollen das Klima retten, und ihr seid dabei -
 
- 10er, 9er und 8er Klassen des Jahrgangs 2008/2009 besuchen Multivisionsshow -
 
- Betreuende Lehrerin: Annika Barth -

Schülerinnen und Schüler der JRRS Herrenberg besuchten am Mittwoch den 15.10.08 die Multivisionsshow des BUND in der alten Turnhalle Herrenberg. Hierbei ging es um das Thema „Klima und Energie“.

Unterricht einmal anders erleben.  Alle 10er, 9er und die beiden 8. Klassen 8b und 8e durften am Mittwoch, den 15.10.08 gemeinsam mit ihren EWG- oder NWA- Lehrern die Multivisionsshow des Bund ansehen.

Ab 7.40 Uhr ging es dann auch los. In drei Gruppen aufgeteilt wurde die ca. 70-minütige Show besucht. Die Showeinführung wurde von einem Stadtvertreter vorgenommen.

Die eigentliche Show bestand aus einem beeindruckenden, lehrreichen und spannenden Film. Bei dem den meisten Schülerinnen und Schüler zum ersten Mal  bewusst wurde, wie schlecht es gerade um unser Klima steht. Außerdem wurde klar, dass wir Menschen unmittelbare Verursacher  von Naturkatastrophen wie Hurrikans und Tsunamis sind. Nach dem Film war für Interessierte auch noch genug Zeit, um Fragen zu stellen.

Über einen online-Klimarechner (http://www.bund.net) wurde uns gezeigt, welchen Einfluss Industrieanlagen, Flugverkehr, Individualreiseverkehr, wie auch unsere Ernährung auf unsere Umwelt haben können. Dabei wurde klar gemacht über wie wenig man als Schüler eigentlich nachdenkt wenn es um das Klima geht. Für einige kamen  wirklich schockierende Ergebnisse heraus.

Am meisten erstaunt waren wir jedoch dann alle über den Handystromverbrauch. Schließlich hatten über 40 Besucher ihr Handy bei sich und niemand von ihnen wusste, dass bei ihrem Zuhause eingestecktem Ladegerät trotzdem Strom verbraucht wird auch wenn sie das Handy nicht eingesteckt haben.

Über erneuerbare Energien wie Sonnenkollektoren und Windräder wurde ebenso gesprochen und diskutiert. Sie gehören zu den sogenannten sauberen, alternativen oder erneuerbaren Energien und schaden demnach unserem Ökosystem nur wenig.

Ziel der Show war es, der jungen Generation aufzuzeigen, in welcher Situation wir uns bezogen auf unsere Umwelt gerade befinden und dass es wichtig ist, künftig in einem vernünftigen Umgang mit unserer Umwelt zu Leben. Als Folge sollten wir in Zukunft mehr Energien wie Sonne und Wind dort nutzen, wo sie auch vorhanden sind, und somit einen sinnvollen Beitrag bei der Energiegewinnung leisten können.

Durch Sponsoren wie die Sparkasse Herrenberg, die Stadt Herrenberg und die Energieagentur Böblingen war es möglich, allen Schülern, sowie interessierten Menschen diese Show kostenlos anzubieten.  Ein dickes Dankeschön von Schülerseite  geht an den JRS-Förderverein, der  den Schülerinnen und Schülern den kostenlosen Eintritt in diese Show ermöglichte.

Wer mehr zum Thema Klima & Energie bzw. dem BUND wissen möchte, der kann ich auf den Seiten des BUNDs und unter folgendem Link schlau machen: www.bund.net/bundnet/themen_und_projekte/klima_energie/wettbewerb_prima_klima/
 
(Christoph Eichler)