Klassenprojekte

vom 17.09.2012 - 23.09.2012

 

betreuender Lehrer: Christian Holub

 
1. Tag (17.09.2012)

Schon um 7.30 Uhr fuhren wir los nach Berlin an den Müggelsee. Die Fahrt dauerte sehr lange, circa acht Stunden waren wir unterwegs. Nachdem wir endlich ankamen, waren alle erschöpft und wir gingen zunächst in unsere Bungalows, um unsere Koffer auszupacken und uns ein wenig auszuruhen. Danach machten wir noch einen Rundgang um das Gelände. Der Tag war sehr anstrengend und darum fielen die meisten schon früh ins Bett.

 

2. Tag (18.09.2012)
Der Tag war richtig cool! Nach dem Frühstück fuhren wir mit unseren Bus in die Hauptstadt. Wir besichtigten die vielen Sehenswürdigkeiten, wie z.B. das Brandenburger Tor, Schloss Bellevue, die Siegessäule, die Straße des 17. Juni, der Pariser Platz, die Reste der Berliner Mauer und noch vieles mehr. Außerdem waren wir noch auf der Kuppel des Reichstages.

 

3. Tag (19.09.2012)
Endlich konnten wir mal etwas länger schlafen, da es später Frühstück gab. Danach hatten wir erst einmal Freizeit, bevor wir zu einem Bootsverleih gelaufen sind. Wir durften entweder zwei Stunden Kajak oder Ruderboot fahren. Kajak fuhren nur wenige, da man immer nur zu zweit fahren konnte. Der Rest der Klasse fuhr Ruderboot (immer zu viert). Das war sehr lustig, weil es am Anfang sehr schwer ging und uns gegenseitig nassspritzten. Auf dem Rückweg merkten wir, dass das Bootfahren uns sehr müde gemacht hat. Und so fielen alle nach dem Abendessen erschöpft in die Betten.

 

4. Tag (20.09.2012)
Heute mussten wir wieder früh aufstehen, da wir gleich nach dem Frühstück mit unserem Bus nach Babelsberg ins Filmstudio gefahren sind. Dort war es richtig lustig, weil es verschiedene Attraktionen gab. Aber das Beste kommt noch: Wir haben die Schauspieler von GZSZ gesehen! Voll cool!
Danach wollten alle Mädchen noch shoppen gehen und darum ließen uns Frau Schuster und Herr Holub für zwei Stunden in die Fußgängerzone, ehe wir zurück in das Jugenddorf am Müggelsee fuhren. Das war voll toll!

 

5. Tag (21.09.2012)
Leider schon Freitag!
Heute durften wir ausschlafen und hatten den ganzen Tag über Freizeit, bis auf zwei Stunden nach dem Frühstück. In diesen zwei Stunden spielten wir verschiedene Gemeinschaftsspiele, das war witzig! Danach fingen wir an, für die Talentshow zu üben, die am Samstagabend stattfinden sollte. Wir probten verschiedene Lieder ein, während andere sich auf dem Fußballplatz austobten. Abends wurde dann gegrillt, was allen sehr gut gefallen hat.

 

6. Tag (22.09.2012)
Die Tage vergingen wie im Flug! Heute hieß es Koffer packen und proben! Mittags erlebten wir eine große Überraschung: Alina, eine ehemalige Klassenkameradin, kam uns besuchen! Wir freuten uns so sehr, dass uns sogar die Tränen kamen! Wir hatten Vieles zu besprechen, sodass die Zeit schnell vorbei ging.
Nach dem Abendessen hieß es dann SHOWTIME!! Die Talentshow begann und wir hatten unheimlich viel Spaß! Wir tanzten bis zum Gehtnichtmehr! Die anschließende Abschlussparty war so cool und lustig! Das werde ich so schnell nicht mehr vergessen!!!

 

7. Tag (23.09.2012)
Heute mussten wir leider nach Hause fahren. Nach dem Frühstück verließen wir um acht Uhr das Jugenddorf. Alle waren traurig.  Ich war sehr müde und schlief deshalb mehrere Stunden während der Busfahrt. Nach etwa acht Stunden kamen wir in Herrenberg an. Wir freuten uns sehr, unsere Geschwister und Eltern wiederzusehen und in die Arme schließen zu können.

 

Es war ein wunderschönes Schullandheim!!! Ich werde dieses Schullandheim nie vergessen!!!

 

(Lena Rauscher, 8f)

 

2013-01 Schullandheim Klasse 8f 01 web 2013-01 Schullandheim Klasse 8f 02 web
2013-01 Schullandheim Klasse 8f 03 web

2013-01 Schullandheim Klasse 8f 04 web

2013-01 Schullandheim Klasse 8f 05 web