Klassenprojekte
- Betreuende Lehrer: Rose Kible, Matthias Grünler, Jan Krüger -
 
- Jedes Jahr ein Highlight fürdie 9er -
 
- vom 04.07. bis 11.07.2010 -

2010-07 Englandfahrt web 03p1000

Die England Studienfahrt hat an unserer Schule eine schon mehr als 20-jährige Tradition. So machte sich auch Anfang Juli 2010 wieder eine Gruppe von 45 Schülern/innen der neunten Klassen auf den Weg nach Bath, in die Grafschaft Somerset im Südwesten von England.

Begleitet wurde die Schülergruppe auch dieses Jahr wieder von Frau Kible, Herrn Krüger und Herrn Grünler. Schüler und  Lehrer waren in Gastfamilien in der Umgebung von Bath untergebracht. Unterstützt wird die Studienfahrt schon seit Jahren durch eine großzügige Spende des Fördervereins unserer Schule. Dafür wollen sich alle Beteiligten an dieser Stelle nochmals bedanken.

Die fünf Tage in England waren ausgefüllt von einem abwechslungsreichen und interessanten Programm. Nach der langen Anreise im Bus, machten die Schülerinnen und Schüler am ersten Tag eine Besichtigungstour in der Metropole London zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten: Trafalgar Square, Big Ben, Houses of Parliament, Piccadilly Circus, St. Paul’s Cathedral, Tower Bridge, Tower und Buckingham Palace.

In den folgenden Tagen machten wir uns bei einem Stadtrundgang in Bristol auf die Spurensuche nach Werken des bekannten Graffiti-Künstlers Banksy. Außerdem besuchte die Gruppe das Technikmuseum @-Bristol, die imposante Kathedrale von Wells, die Tropfsteinhöhlen von Wookey Hole, die Stadt Cardiff und ein stillgelegtes Kohlebergwerk in Wales.

Am letzten Tag ging es in das hübsche Städtchen Bath mit seinen vielen interessanten Bauten, wie zum Beispiel den außergewöhnlichen georgianischen Wahrzeichen der Stadt, ‚Royal Crescent’ und ‚Circus’, der bemerkenswerten ,Abbey’ und den römischen Bädern, die der Stadt den Namen gaben. Da dieses Jahr das Wetter in Bath sonnig und warm war, konnten wir wieder einmal eine Bootstour auf dem River Avon genießen.

Trotz eines vollen Zeitplans blieb noch genügend Freizeit zum Bummeln und Einkaufen. Zu schnell gingen die fünf Tage vorbei, deshalb würden die meisten der Schüler/innen bei der nächsten England-Studienfahrt wieder gerne dabei sein, denn es war für alle Beteiligten eine beeindruckende Erfahrung mit vielen Erinnerungen an ein schönes Land und freundliche Gasteltern.